Willkommen, Gast
Bitte Einloggen oder Registrieren



Es ist der 05.07.20 um 02:08

Silent Hill Wiki | Wir bei YouTube | Unsere Partnerseiten
IndexIndex DisclaimerDisclaimer Kontakt/ContactKontakt/Contact EinloggenEinloggen RegistrierenRegistrieren
Was bietet das Dark Games Forum, das andere Foren nicht bieten?Was bietet das Dark Games Forum, das andere Foren nicht bieten?
« Resident Evil 3 Remake »


   Dark Games Forum - Horror | Grusel | Survival
   Horror- und Gruselspiele
   Resident Evil Forum
(Forum Moderator: WHOLE)
   Resident Evil 3 Remake
« Kein Thema | Nächstes Thema »
Seiten: 3   Antwort Antworten Thema versenden Thema versenden Druckansicht Druckansicht
   Autor  Thema: Resident Evil 3 Remake  (Gelesen 590 mal)
Shadowrunner
Cuttermesser-Fuchtler
 
*****


Wir sehen uns in Silent Hill




Geschlecht:
Beiträge: 202
Shadowrunner fühlt sich uebermuedet

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #40 von: 02.04. um 19:50 »
Zitieren Zitieren

Was mir auch gerade auffällt, ist dass RE3 im Vergleich zu 2 nahezu keine Horrorelemente hat. Auch puzzles fallen sehr flach.


Der Focus ist permanent auf Action.  Nemesis rast immer und sind auf die Ausweichmechanik ausgelegt. Er infiziert auch Zombies mit einem Parasiten, wonach sie riesige Tentakelköpfe kriegen, also mehr an Las Plagas erinnern als an Zombies. Es gibt noch einige Fedge Quests aber Puzzles wo man was lösen musste, ist mir nur das eine mit der U-Bahn Route im Kopf geblieben.  Also Geschwindigkeit, Ausweichmanöver, Action, weniger Puzzles, größeres Inventar (okay, die Vergrößerung gab es auch schon in RE2)
Jetzt wo ich so drüber nachdenke, wurde mir ein RE4 mit RE3 überzug verkauft. Ich erinnere mich an eine etwas atmosphärische Szene i der Kanalisation mit den Gammas. Genau wie RE4 exakt eine solche Szene mit den Regenerados hatte.  Das ist jetzt kein Meckern. Nur wo es jetzt einen Tag zum Sacken hatte fällt mir eben auf, dass das Spiel etwas ganz anderes ist, als ich erwartet habe. Auch das Nemesis am Ende eine riesige Halle füllt in der Wabbelmonster Form, erinnert mich mehr an RE4 als an das Original. Auch wenn ich das Design am Ende sehr mag. Ich würde auch sagen, dass es mir mehr gefällt als RE4 in dieser Mechanik. Der Plot ist bodenständiger, was für mich immer das bessere RE Erlebnis war.

Not a monster, not a bogeyman.
Understand that it's just a person -
not worth devoting any nightmares to.
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #41 von: 26.05. um 08:01 »
Zitieren Zitieren


 
Es gibt irgendwie alles ...

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #42 von: 06.06. um 00:23 »
Zitieren Zitieren

WHOLE schrieb (30.03. um 20:37):
ich warte auf einen Sale später ... brauche ich zur Zeit eher nicht.

 
Zur Zeit extrem Bock drauf und der Preis im Sale klingt schon eher passend zum Umfang ... als los! :party:
 
Den Anfang finde ich echt gut gemacht, ganz leichter SH4-Flair, plötzlich Ägschn und dann geht's ja schon bald ins Demo-Gebiet. Bin gespannt, was sich da unterscheidet, vermutlich nicht so viel.
 
Kurzer Blick in die Trophäenllste ... spiel in zwei Stunden schaffen? Olala ...

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #43 von: 06.06. um 18:35 »
Zitieren Zitieren

WHOLE schrieb (06.06. um 00:23):
Demo-Gebiet. Bin gespannt, was sich da unterscheidet, vermutlich nicht so viel.

 
So kann man sich irren! Selbes Gebiet, aber doch etwas anders im Ablauf und

Mr. N scheint da gar nicht aufzukreuzen. Oder zumindest wesentlich später.

 
Habe jetzt bis dahin gespielt, wo man den Dietrich findet, und dann noch im bisherigen Gebiet einmal alles abgesucht, um damit die Schlösser zu knacken. Im nächsten Gebiet scheint

ein neues Monster auf Jill zu warten, alles voll mit so komischer Biowucherung an den Wänden ...

 
:fear:

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #44 von: 16.06. um 21:13 »
Zitieren Zitieren

Jetzt den Abschnitt
 


mit Carlos im RCPD

 
hinter mich gebracht, den fand ich sogar recht gruselig.
 
Ansonsten gefällt es mir größtenteils sehr gut bisher, auch oder vielleicht gerade weil es allg. etwas anderes Feeling hat als RE2.
 
Nemesis ist auch nicht einfach nur Mr. X mit Wumme, seine
 


Auftritte sind mehr oder weniger gescriptet bzw. inszeniert; man wird nicht ständig verfolgt. Das würde bei dem eher linearen Aufbau auch nicht gut funktionieren, zumal man ihn auch nicht abschütteln kann. Kreuzt er auf, heißt es rennen. Oder kämpfen, merkt man aber schon, was von einem verlangt wird.

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #45 von: 20.06. um 00:06 »
Zitieren Zitieren

Mal 'ne Frage an die, die‘s schon durch haben:
 


Bin jetzt mit Carlos wieder unterwegs im KH und die Dietrich-Schlösser ab und zu deuten an, dass ich da mit Jill auch noch durch darf. Da die beiden offenbar nicht das Inventar teilen und auch nicht die Box, sollte ich dann evtl. paar Heilitems liegen lassen, damit Jill auch noch welche findet? Oder werden dann eh neue Sachen verteilt?

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #46 von: 21.06. um 23:02 »
Zitieren Zitieren

Kann man die

Weißkäsezombies töten? Hab dem jetzt zwei Magazine Kugeln in den Kopf geballert, interessiert ihn nicht. (Plus bisschen was aus der Schrotflinte.) Unkaputtbar oder muss man eine bestimmte Waffe nutzen?

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #47 von: 23.06. um 11:44 »
Zitieren Zitieren

Frage selber beantwortet; ja, kann man. Grin
 
Bin jetzt durch und habe gerade innerlich einen kleinen Anfall bekommen: 1 Dokument verpasst, 1 Charliefigur verpasst, 1 Waffenbauteil verpasst.
 
Roll Eyes Roll Eyes Roll Eyes
 
Na egal. Hat mir insgesamt echt gut gefallen, auch wenn ich oft nicht lange am Stück gespielt habe, weil ich es gerne im Dunkeln zocken wollte und das derzeit halt nicht immer so möglich ist.
 
Ziemlich genau 12h Spielzeit und 8.5h "Clear Time" standen bei mir in der Zusammenfassung. Weiß nicht, wo die Diskrepanz her kommt, Zwischensequenzen alleine sicherlich nicht.
 
Aber egal. 8.5h klingt jetzt vielleicht nicht so kurz, ich bin aber auch der Typ Spieler, der die Karte abgrast, sich alles genau anguckt, in neuem Gebiet (oder wenn Gegner neu spawnen könnten :fear: Grin) nur geht, nicht rennt, zigmal zur Kiste/Schreibmaschine zurück trabt usw.
 
Von daher, ja, das Spiel ist zu kurz, zumal auch zwei größere Gebiete durch einen echt billigen Trick zweimal abgelatscht werden müssen, wenn man keine Items/Ausrüstung liegen lassen will. (Kein Story-Spoiler: )
 


Jills Dietrich. Im ersten Gebiet hat man ihn erst sehr spät, muss dann also zu den entsprechenden Schlössern zurück, und in einem späteren Gebiet hat man ihn auch nicht dabei, wenn man es zuerst absucht; erst wenn man eigentlich ins nächste Gebiet gehen kann/darf/soll, bekommt man ihn zurück und darf dann nochmal durch, um die restlichen Items einzusammeln.

 
Klar, man muss nicht zurück gehen, aber so kann man als Entwickler halt sehr einfach Zeit rausschinden, obwohl dahinter überhaupt kein Mehrwert fürs Gameplay oder sonstwas steckt. Ich hatte ja gedacht, der
 


Dietrich wäre ein Verbrauchsgegenstand, so dass man die halt suchen und entscheiden muss, welche Schlösser man öffnet; das hätte noch Sinn gemacht, dass der Spieler dadurch bisschen gefordert ist,

 
aber nein, es dient wirklich nur als künstliche Schranke, um das Spiel zu strecken.
 
Ansonsten spiegelt sich die Kürze des Spiels ab und zu auch negativ im Spielgefühl/Leveldesign wieder. Z.B der vergleichsweise kurze Abschnitt in
 


der Kanalisation, wo man dann die Feuergranaten und die Gammas in dem Tunnel da nacheinander hingeklatscht kriegt und die halt damit wegrummst und gut ist's. So entsteht überhaupt keine Unsicherheit, wo man auf diesen Gegner treffen könnte, ob man besser versucht, vorbei zu kommen, oder wie man am besten kämpft. Selbst die eine Stelle, wo so ein Ding auf dem Rückweg neu auftaucht, ist meilenweit vorhersehbar und für den Spieler unproblematisch. Das vergleiche man mit der Kanalisation in RE2 und den Gs.

 
Nun ist RE3 kein RE2, sondern bei aller Ähnlichkeit eben doch sein eigenes Ding. Geradliniger, flotter. Das ist ok und funktioniert meist auch gut so, nur an einigen Stellen, wie dem genannten Beispiel, wäre ein etwas komplexerer Aufbau dann doch gut gewesen, gerade auch, wenn man Nemesis an den Fersen hat. Einerseits wird so dämliches Trial&Error vermieden, andererseits hätte ich ein-, zweimal auf der Flucht schon gerne überlegen müssen, wo ich lang soll.
 
Genauso, wie einem gefühlt alle zwei Räume ein Upgrade oder eine neue Waffe in die Hand gedrückt wird. Es geht das Gefühl verloren, man habe etwas gutes gefunden, eine Belohnung, sondern man hat dann eben den Punkt erreicht, wo man das jetzt bekommt. Ist doch befriedigender, wenn man dafür ein kleines Puzzle löst oder einfach nur einen optionalen Raum etwas abseits abgesucht hat o.ä.
 
Zu Nemesis schreib ich ansonsten nicht viel wegen Spoilern; ich fand ihn entgegen meiner Befürchtungen nicht nervig, aber sehr geil inszeniert und oft auch sehr furchteinflößend.
 
Das hängt vor allem mit dem exquisiten Sounddesign des Spiels zusammen. Egal ob Nemesis' betäubendes Stampfen, wenn er hinter einem her ist, oder unheimliche Hintergrundkulisse beim langsamen Erkunden eines Gebäudes, hier sitzt jeder Ton perfekt und sorgt meist für Anspannung und tatsächlich auch Grusel.
 
Optisch und überhaupt technisch macht das Spiel ordentlich was her und im Großen und Ganzen ist die Abfolge von Monstern, Ruhephasen, Items usw. recht gut abgestimmt, dass es immer spannend bleibt. Story war ... also, hm, es gab eine. :lache: Wobei es für so eine Actionhatz mit vorgegebenem Lore auch nicht mehr braucht, schon ok so und die Charaktere waren nett. An Carlos aus dem Original kann ich mich  gar nicht erinnern, hier war er sehr sympathisch und spaßig. Jill werden auch paar flotte Sprüche spendiert, ein tolles Duo.
 
Insgesamt ... ich hätte halt gerne mehr gehabt, aber war schon klasse. Vollpreis hätte ich allerdings bereut.
« Zuletzt bearbeitet: 30.06. um 20:50 von WHOLE »

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #48 von: 28.06. um 00:40 »
Zitieren Zitieren

Meinen "Keine Healthitems"-Run beendet: 4:45h und ganze 4 Tode ... 3 davon bei der allerallerletzten Szene, wo man

schnell auf Nicholai schießen muss.

 
:lache: Keine Ahnung, wieso ich das so verpeilt habe; beim Erstdurchgang war es kein Problem.
 
Hat Laune gemacht, aber was ich etwas komisch finde: Nach dem Erstdurchgang hat mir ja von jedem Sammeldings eines gefehlt. Den noch fehlenden Charlie in der Kanalisation habe ich abgeschossen, dabei hatte ich den beim ersten Durchgang eigentlich gefunden. Dann habe ich die Trophäe für alle Dokumente bekommen, als ich eines gelesen habe, was ich schon hatte und laut Guide gibt es auch kein anderes neues. Also welches soll denn da gefehlt haben? Genauso die Waffenbauteile, auch kein neues gefunden, aber die Trophäe trotzdem plötzlich gehabt; nicht mal mitbekommen, wann sie freigeschaltet wurde.
 
Na egal. Als nächstes ist dann wohl der „keine Itemkiste benutzen”-Run dran.
 
Shadowrunner schrieb (02.04. um 19:50):
Was mir auch gerade auffällt, ist dass RE3 im Vergleich zu 2 nahezu keine Horrorelemente hat.

 
Würde ich so nicht sagen. Die Abschnitte

mit Carlos fand ich schon schaurig. Und bei Jill

 
war es auch oft klamm; im großen Ganzen ist die Stimmung flotter als im Vorgänger, aber Horror ist schon noch da.
 
Zitat:
Auch puzzles fallen sehr flach.

 
Vermisst habe ich sie allerdings auch nicht; sind ja eh nicht gerade die kniffligsten bei RE.
 
Zitat:
Der Focus ist permanent auf Action.

 
Weniger als ich erwartet hatte; es gibt viele ruhigere, unheimliche Abschnitte bis auf ein, zwei Szenen auch kein dichteres Gegneraufkommen als in RE2. Ich denke, es kommt einem vielleicht manchmal so vor, weil man halt zügig durch die Gebiete geht und die auch jeweils überschaubar bleiben.
 


Tentakelköpfe

 
Die hätte man von mir aus auch weglassen können; geben dem Spiel nichts und kommen eh total selten vor.
 


Hätte man etwas weitläufigere Gebiete gehabt und Nemesis wirklich als Dauerbedrohung wären die Viecher eigentlich eine nette Idee gewesen, so als Warnung, dass er in der Nähe ist. In RE3 muss/kann man ihm aber eh nicht ausweichen oder sich verstecken.

 
Zitat:
Ich erinnere mich an eine etwas atmosphärische Szene i der Kanalisation mit den Gammas. Genau wie RE4 exakt eine solche Szene mit den Regenerados hatte.

 
Na die Ähnlichkeit sehe ich offen gestanden nicht. Außer dass es halt kanalisationsartige Locations sind, aber die Gegner sind doch ganz anders und der ganze Ablauf.
 
Zitat:
Auch das Nemesis am Ende ...

 
Fühlte sich eher wie ein QTE an als ein richtiger Kampf. (Der kam halt davor.) In RE4 hattest dieses richtige Monster, was Dich hin und her gehetzt hat.
 


Ohne Item-Kisten-Zugriff jetzt bis zur Kanalisation gespielt und bisher war es kein sonderliches Problem. Jetzt kommt aber der Granatwerfer dazu, der nimmt zwei Slots ein und jede Variante der Granaten auch noch jeweils mind. einen ...
 
Da bin ich am Überlegen, ob ich das MG wegwerfe. Brauchen tut man es nicht wirklich, wären drei freie  Slots mind., Muni kommt ja auch dazu. Auf Normal bin ich auch ohne durchgekommen und auf Einfach habe ich es fast nicht benutzt und meist auch einfach in der Kiste gelassen.
 
Andererseits, weg ist weg ...
 
Werde es wohl tun und mir den Speicherstand von vorher aufheben.
« Zuletzt bearbeitet: 30.06. um 21:04 von WHOLE »

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


21




Geschlecht:
Beiträge: 34598
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: Resident Evil 3 Remake  
« Antwort #49 von: 30.06. um 22:14 »
Zitieren Zitieren

:rofl: Man kann das MG gar nicht wegwerfen!
 
... Na klasse. Undecided

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
Seiten: 3   Antwort Antworten Thema versenden Thema versenden Druckansicht Druckansicht

« Kein Thema | Nächstes Thema »


Es befinden sich momentan User im Chat (inklusive Privaträume)
 
User im Hauptchat Das Nichts! Exklusiv im DGF! Unfassbar! Noch mehr Nichts!


Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss/Disclaimer | Kontakt/Contact
 
Silent Hill ist ein eingetragenes Warenzeichen von Konami Computer Entertainment Japan
www.darkgamesforum.de | www.silenthill-forum.de

Dark Games Forum - Horror | Grusel | Survival » Powered by YaBB!
YaBB Forum Software © 2000-2019. All Rights Reserved.

Layout & Anpassungen 2003 - 2019 Valtiel