Willkommen, Gast
Bitte Einloggen oder Registrieren



Es ist der 20.10.20 um 22:37

Silent Hill Wiki | Wir bei YouTube | Unsere Partnerseiten
IndexIndex DisclaimerDisclaimer Kontakt/ContactKontakt/Contact EinloggenEinloggen RegistrierenRegistrieren
Was bietet das Dark Games Forum, das andere Foren nicht bieten?Was bietet das Dark Games Forum, das andere Foren nicht bieten?
« TLOU 2 - Euer Fazit »


   Dark Games Forum - Horror | Grusel | Survival
   Horror- und Gruselspiele
   The Last Of Us Forum
(Forum Moderator: WHOLE)
   TLOU 2 - Euer Fazit
« Kein Thema | Nächstes Thema »
Seiten: 1 Antwort Antworten Thema versenden Thema versenden Druckansicht Druckansicht
   Autor  Thema: TLOU 2 - Euer Fazit  (Gelesen 170 mal)
Angelas Sister
VIP
Samael höchstpersönlich
  Bayerisches Exil
*****


For me... it is always like this...




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 12625

Status: Single
Angelas_Sister fühlt sich lebensfroh

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
TLOU 2 - Euer Fazit  
« von: 28.06. um 22:45 »
Zitieren Zitieren

So... heute durchgespielt. Ich fasse mich erstmal kurz:
 
Was für eine Gefühlsachterbahn! Gab eine Menge Momente, wo wieder irgendjemand im Zimmer angefangen hat, Zwiebeln zu schneiden - ich war gerührt, traurig, wütend, entschlossen, verzweifelt, apathisch... es war alles dabei.
Ganz großes Storytelling.
 
Das Gameplay bietet wenig neues, aber das was neu ist, fand ich auf jeden Fall gut.  
 
Die Umgebungen sind wie immer bei Naughty Dog extrem detailreich und liebevoll gestaltet. Einige der neuen Schauplätze fand ich richtig toll.
 
Die Charaktere (ebenfalls wie immer) sehr gut ausgearbeitet. Jeder hat seine Eigenarten und seine eigene Motivation. Die Gegner wirken weniger austauschbar und gesichtslos als in anderen Spielen.
 
Das Sounddesign ist auch grandios. Besonders wenn man mit Kopfhörer spielt, erwacht die Welt wirklich zum Leben. Soooo viele Details.
 
Wenn ich unbedingt ein Haar in der Suppe finden müsste würde ich sagen, dass das Spiel im ersten Drittel fast zu leicht und actionarm ist, aber Schwierigkeit und Actionanteil nehmen im weiteren Verlauf deutlich zu.
Im Übrigen sind die ruhigen Passagen oft so schön gemacht... wer kann da ernsthaft meckern? Ja, ab und an hat es mehr was von einem interaktiven Film als von einem Spiel - aber bei einer solch intensiven Story ist das verzeihlich.
 
Bin begeistert! :top:

Grafiken für Gäste nicht sichtbar

If you're frightened of dying and you're holding on, you see devils tearing your life away. But if you've made your peace, then the devils are really angels... freeing you from the earth.
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


Yes/No




Geschlecht:
Beiträge: 34779
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #1 von: 30.06. um 21:18 »
Zitieren Zitieren

Wie würdest Du denn den Bereich "Infizierte" bewerten, so quali- und quantitativ? Berichterstattung ist ja sehr auf das Menschenmetzeln fokussiert, weil, wusste man vorher offenbar nicht, dass Töten eigentlich Kacke ist.
 
Aber gibt es auch ausreichend Gruselabschnitte mit den Monstern? Alles andere interessiert mich nicht so wirklich.

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
Xander
VIP
Heatherbeam-Fanatiker
  Sachsen
*****


GOTHERIE (Xander)




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 1161

Status: Single
Xander fühlt sich gluecklich

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #2 von: 30.06. um 22:37 »
Zitieren Zitieren

Stimmt. In der Berichterstattung wird tatsächlich nur von Menschen geredet.
Dabei würde mich das auch interessieren. Gerade die Infizierten fand ich in TloU eine riesen Stärke. Besonders im höchsten Schwierigkeitsgrad.  Kiss

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
Angelas Sister
VIP
Samael höchstpersönlich
  Bayerisches Exil
*****


For me... it is always like this...




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 12625

Status: Single
Angelas_Sister fühlt sich lebensfroh

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #3 von: 01.07. um 17:57 »
Zitieren Zitieren

Die Berichterstattung habe ich konsequent ignoriert... ich habe nicht mitgezählt, aber ich würde mal sagen, der Infizierte vs. Menschenanteil ist genauso wie im Vorgänger.
 
Gab auch ein paar Passagen, wo man sich durchaus Gruseln kann, besonders wenn man mit Kopfhörern spielt. Zumal ich auch finde, dass die Infizierten noch mal eine Spur furchterregender klingen als im ersten Teil.

Grafiken für Gäste nicht sichtbar

If you're frightened of dying and you're holding on, you see devils tearing your life away. But if you've made your peace, then the devils are really angels... freeing you from the earth.
Moh
Messerstecher
  Buseck, Hessen
***


Horror³




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 129
LoveTyger fühlt sich

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #4 von: 03.07. um 13:53 »
Zitieren Zitieren

Angelas Sister schrieb (28.06. um 22:45):
So... heute durchgespielt. Ich fasse mich erstmal kurz:
 
Was für eine Gefühlsachterbahn! Gab eine Menge Momente, wo wieder irgendjemand im Zimmer angefangen hat, Zwiebeln zu schneiden - ich war gerührt, traurig, wütend, entschlossen, verzweifelt, apathisch... es war alles dabei.
Ganz großes Storytelling.
 
Das Gameplay bietet wenig neues, aber das was neu ist, fand ich auf jeden Fall gut.  
 
Die Umgebungen sind wie immer bei Naughty Dog extrem detailreich und liebevoll gestaltet. Einige der neuen Schauplätze fand ich richtig toll.
 
Die Charaktere (ebenfalls wie immer) sehr gut ausgearbeitet. Jeder hat seine Eigenarten und seine eigene Motivation. Die Gegner wirken weniger austauschbar und gesichtslos als in anderen Spielen.
 
Das Sounddesign ist auch grandios. Besonders wenn man mit Kopfhörer spielt, erwacht die Welt wirklich zum Leben. Soooo viele Details.
 
Wenn ich unbedingt ein Haar in der Suppe finden müsste würde ich sagen, dass das Spiel im ersten Drittel fast zu leicht und actionarm ist, aber Schwierigkeit und Actionanteil nehmen im weiteren Verlauf deutlich zu.
Im Übrigen sind die ruhigen Passagen oft so schön gemacht... wer kann da ernsthaft meckern? Ja, ab und an hat es mehr was von einem interaktiven Film als von einem Spiel - aber bei einer solch intensiven Story ist das verzeihlich.
 
Bin begeistert! :top:

 
Jup, dem ist nichts hinzuzufügen.  
 
Die Gewichtung zwischen Grusel/Nicht-Grusel halte ich für sehr gelungen. Es gibt teils wirklich gruselige Abschnitte, die es, unter anderem auch durch eine, meiner Meinung nach, deutliche Verbesserung der

Stalker
, in sich haben.
 
Ich habe mir im Vorfeld weder Trailer noch irgendwelche Berichte angesehen und wenn man den Diskussionen im Netz Glauben schenken kann, ist das wohl auch ganz gut so. Zwischendurch wurde ich durch einen YouTube-Thumbnail gespoilert; hat sich glücklicherweise als Fake herausgestellt.
 
Insgesamt ein wirklich empfehlenswertes Erlebnis. Die volle Wirkung entfaltet sich aber wohl nur, wenn man den Vorgänger ebenfalls gespielt hat.
 
Was ich wirklich so in keinem anderen Spiel erlebt habe (Achtung: Story-Spoiler):
 


Jede Tat hat Konsequenzen. Ungeschminkter wurde das selten präsentiert. Erstmals wurde mir das in dem Wolf-Zelten mit den Leichensäcken bewusst. Danach wurde die ohnehin schon drastische Gewaltdarstellung fast unangenehm. Plötzlich habe ich meine Taten hinterfragt. Hinzu kommt die großartige Gegnerdarstellung als "Menschen mit Namen" und keine 0815-Gegnermassen. Ein interessantes Feature.
 
Für mich war der Protagonistenwechsel ein Geniestreich par excellence. Da konnte ich selbst eine Entwicklung bei mir selbst verfolgen. Stande ich Abby zunächst noch ablehnende gegenüber, änderte sich das im Verlauf der Story stetig, so dass ich letztendlich sogar eher zu Team Abby gehört habe.
Durch diese Story-Spiegelung wird klar, dass man die Welt nicht in schwarz und weiß oder gut und böse unterteilen kann. Jeder Protagonist hat seine eigenen Beweggründe und es ist immer eine Frage der Perspektive.  
Die teilweise heftige Ablehnung gegenüber Abby durch Fans kann ich nicht nachvollziehen. Da bin ich mir teilweise unsicher, ob die das Spiel überhaupt selbst gespielt haben. Denn keine Zusammenfassung oder Let's Play kann diese Erfahrung ersetzen.
 
Auch das Ende passt für mich so, wie es ist. Da gibt's ja massive Kritik, weil Ellie ihre Rache verwehrt wird. Dabei halte ich das letztendliche Durchberechen der Gewaltspirale durch das Verschonen Abbies viel tiefgründiger und auch besser.
 
Letzten Endes geht es nicht so schlimm aus wie ich dachte. Ehrlich gesagt war ich mir die ganze Zeit sicher, dass Ellie ihre Rache bekommt. Deshalb ging mir auch der letzte Kampf ordentlich an die Nieren. Ich wollte das alles gar nicht mehr.
 
In den letzten Szenen inklusive des Joel Flashbacks (Ganz bitter  Cry ) wird dann klar, dass Ellie sich endgültig von ihrem Ziehvater gelöst hat (Gitarre wird zurükgelassen) und endlich ein eigenes, neues Leben beginnen kann.  
Für mich ein ganz großartiges Ende. Friede, Freude, Eierkuchen passt einfach nicht zum Franchise. Ich will durch TLOU nicht bespaßt, sondern emotional mitgenommen werden. Und das hat es wirklich geschafft!

 
 
« Zuletzt bearbeitet: 03.07. um 14:16 von Moh »
Xander
VIP
Heatherbeam-Fanatiker
  Sachsen
*****


GOTHERIE (Xander)




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 1161

Status: Single
Xander fühlt sich gluecklich

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #5 von: 03.07. um 21:43 »
Zitieren Zitieren

Ok, danke. Ich habe mir auch kaum Berichte durchgelesen, aber angeblich gibt es teils derbe Kritik der Fans. Meint ihr das ist gerechtfertigt?
« Zuletzt bearbeitet: 03.07. um 21:51 von Xander »

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
WHOLE
Moderator
Forum Helfer
Legendäres Ehrenmitglied
 
*****


Yes/No




Geschlecht:
Beiträge: 34779
Juri fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #6 von: 03.07. um 21:58 »
Zitieren Zitieren

Kann man nicht alle über einen Kamm scheren, aber viele extrem negative Bewertungen kamen wohl von Leuten, die es nicht oder erst kaum gespielt hatten, sondern das Spiel für darin (angeblich) propagierte Meinungen abstrafen wollten.

Grafiken für Gäste nicht sichtbar
Angelas Sister
VIP
Samael höchstpersönlich
  Bayerisches Exil
*****


For me... it is always like this...




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 12625

Status: Single
Angelas_Sister fühlt sich lebensfroh

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #7 von: 06.07. um 22:37 »
Zitieren Zitieren

Xander schrieb (03.07. um 21:43):
Ok, danke. Ich habe mir auch kaum Berichte durchgelesen, aber angeblich gibt es teils derbe Kritik der Fans. Meint ihr das ist gerechtfertigt?

Ich könnte dir eine Menge dazu sagen, aber das geht nicht ohne zu spoilern.
 
Lass es mich mal so ausdrücken: Die Kritik hat zumindest nichts mit der Qualität des Spiels als solchem zu tun, sondern hauptsächlich mit einer ganz bestimmten Storyentscheidung. Und leider gibt es auch einen Haufen Fälle, wo die Kritik mit diversen "-ismussen" oder "-phobien" zusammenhängt. Dann gab es noch Leute, die Neil Druckmann für einen selbstverliebten Egomanen halten, weil er als Easter Egg eine Sammelkarte eines gewissen "Dr. Uckmann" in das Spiel eingebaut hat (kein Witz, darüber regen sich manche ernsthaft auf).
Alles zusammen ergab einen gewaltigen Shitstorm, der schon am Releasetag zu zig 0/10 User-Bewertungen geführt hat - wie glaubwürdig das ist kannst du selbst entscheiden.
Viele haben es nachweislich überhaupt nicht gespielt (sondern nur gehört, was darin passiert), manche haben (nach eigener Aussage) nach der Hälfte entrüstet aufgehört.
 
Ich kann nur empfehlen, sich davon nicht beirren zu lassen und das Spiel selbst zu spielen... und zwar bis zum Ende. Wenn einem das Geld zu schade ist, kann man's auch sicher von irgendwem leihen oder sonstwas.
 
Für mich ist das Ganze viel Geschrei um nichts und ein trauriges Zeugnis für die Mentalität heutzutage.

Grafiken für Gäste nicht sichtbar

If you're frightened of dying and you're holding on, you see devils tearing your life away. But if you've made your peace, then the devils are really angels... freeing you from the earth.
Valtiel
Lord Irony
Mike
  Oberbayern
*****


The D'oh




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 55187
admin fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #8 von: 07.10. um 19:14 »
Zitieren Zitieren

Wieso lesen eigentlich Leute in einem Fazit-Thread, die das Spiel noch gar nicht gespielt haben  Huh
 
Ich bin auch durch, nachdem ich das Spiel letzte Woche endlich mal angefangen hab. Bis dato hab ich mich erfolgreich vor Story-Spoilern gedrückt.
 
Bei mir hinterlässt das Spiel sehr gemischte Gefühle. Inszenierung erste Sahne - Umgebungen, Soundkulisse, Wettereffekte etc. alles Marke "Kinnlade fällt nach unten" bzw. "Gänsehaut". Gameplay war dagegen ziemlich ausgelutscht. Das Crafting-System ist genauso aufgesetzt wie in Teil 1 - ist ja im Grunde auch genau das selbe. Die Kämpfe sind auch genauso wie in Teil 1. Menschen, Infizierte, Menschen, Infizierte.
 
Die Scars werden erst mysteriös angeteasert und entpuppen sich dann als irgendwelche Hippie-Hillbillies.
 
Die ganzen gescripteten Schockmomente sind überwiegend gääähn. Boden bricht durch, dann geht der Punk ab. Alles schon gesehen. Meistens auch total unrealistisch.
 
Die Sache mit dem Sniper gab's in Teil 1 schon, genauso wie Bosskämpfe, wo man sich von hinten anschleichen muss.
 
Die restlichen Kämpfe bewerte ich mal nicht, da ich im Säuglingsmodus "Sehr leicht" gespielt hab, aus Gründen.
 
Die Story fand ich ziemlich bescheuert. Sorry, aber die ist echt total hanebüchen.
 


Sie lassen Joel bewusst möglichst brutal sterben, damit sie da irgendwie den völlig übertriebenen und sinnlosen Ellie-Rachefeldzug draufpacken können. Ja, Abby hat Joel brutal getötet, aber was Ellie danach abzieht, ist einfach nur hirnrissig. Und wieso zur verfickten Hölle sagt Abby nicht im Theater, dass sie Joel nicht getötet hat, weil er irgendwie die Entwicklung eines Impfstoffes verhindert hat, sondern weil er ihren Vater getötet hat?? Das weiß Ellie ja bis zuletzt nicht. Sonst hätte sie es vielleicht ein wenig besser nachvollziehen können. Bis zu dem Punkt auf der Farm hab ich es ja noch halbwegs eingesehen. Aber dann NOCHMAL loszuziehen ist einfach nur sowas von :wallbash: . Da hatte ich dann endgültig keinen Bock mehr und hab mich durch den Rest nur noch durchgequält.
 
Apropos Farm... ja nee, is klar. 2 Frauen und ein Kleinkind ziehen irgendwo an den Arsch der Welt und leben glücklich auf einer Farm. Normalerweise hätte es keine 2 Wochen gedauert, bis irgendwelche Psychos die Farm überrannt und sonstwas mit den dreien angesetllt hätten. Das passt halt einfach so absolut nicht in die grausame Welt von TLOU.
 
Mir verging die Lust schon, als man Abby spielen musste. Gut, ihre Backgroundstory war schon cool und der Plot-Twist mit ihrem Vater kam unerwartet. Aber wozu level ich Ellie mühsam auf, wenn ich dann mit Abby wieder ganz von vorne anfangen muss? Und dann dieses Geschnulze... oh Gott. Sie kämpft sich durch die Nacht zum Aquarium, wird fast von den Scars erhängt und ausgeweidet, und dann redet sie mit ihrem Macker, als wär sie grade gemütlich mit dem Bus hergefahren. Und er wundert sich nichtmal, was sie überhaupt bei ihm macht.
 
Die Überschneidungen mit dem, was man davor als Ellie getan hat, waren wieder ganz gut in Szene gesetzt. Man hat das natürlich plötzlich aus einem ganz anderen Blickwinkel gesehen.
 
Gut, man levelt sich mit Abby also wieder mühsam hoch, nur damit die blöde Kuh dann ihren Rucksack verliert und man mit Waffe XYZ weiterspielen muss. HASS!
 
Wenn man die Story mal auf den Kern runterbricht, ist es absolut nix Neues. Rache lohnt sich nicht, blablabla, gähnschnarch.
 
Das Problem war bei mir auch, dass ich Joel nicht genug mochte. Sein Tod ging mir daher ziemlich am Allerwertesten vorbei, und damit ging wahrscheinlich das ganze Rachezeug völlig an mir vorüber, da ich mir immer nur dachte... wieso so viele Leute niedermetzeln?
 
Gegen Ende hat sich das geändert, da war ich dann schon traurig wegen Joel. Aber das kam halt erst sehr spät durch die Rückblenden. Ein Happy End hab ich eh nicht erwartet.

 
Alles in allem hat mich Teil 1 damals irgendwie mehr aufgesogen. Beim zweiten hab ich mich viel zu oft durchquälen müssen, spätestens ab dem zweiten Abby-Tag hatte ich irgendwie keinen Bock mehr, weil mir alles so künstlich in die Länge gezogen vorkam.
 
Ich hab auch fast 39 Stunden zum Durchspielen gebraucht, angeblich kann man das Spiel ja auch in 22 durchspielen, wenn man abseits nicht so viel erkundet.
 
Also versteht mich nicht falsch, es war schon ein geiles Erlebnis, aber die Story ansich fand ich halt ziemlich dämlich.
« Zuletzt bearbeitet: 07.10. um 19:17 von Valtiel »

Links für Gäste nicht sichtbar
Valtiel
Lord Irony
Mike
  Oberbayern
*****


The D'oh




Sternzeichen:
Geschlecht:
Beiträge: 55187
admin fühlt sich Keiner

Zum Seitenanfang
Link zu diesem Beitrag
Re: TLOU 2 - Euer Fazit  
« Antwort #9 von: 10.10. um 09:48 »
Zitieren Zitieren

Dieses Video fasst die Dämlichkeit der Story perfekt zusammen. Auch wenn ich nie das Gefühl hatte, dass das Spiel politisch ist oder Ähnliches. Weil es mir schnurz ist, ob jemand lesbisch ist oder als Frau aussieht wie Hulk... hab mir darüber keine großen Gedanken gemacht.
 

Links für Gäste nicht sichtbar
Seiten: 1 Antwort Antworten Thema versenden Thema versenden Druckansicht Druckansicht

« Kein Thema | Nächstes Thema »


Es befinden sich momentan User im Chat (inklusive Privaträume)
 
User im Hauptchat Das Nichts! Exklusiv im DGF! Unfassbar! Noch mehr Nichts!


Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss/Disclaimer | Kontakt/Contact
 
Silent Hill ist ein eingetragenes Warenzeichen von Konami Computer Entertainment Japan
www.darkgamesforum.de | www.silenthill-forum.de

Dark Games Forum - Horror | Grusel | Survival » Powered by YaBB!
YaBB Forum Software © 2000-2019. All Rights Reserved.

Layout & Anpassungen 2003 - 2019 Valtiel